Motor mobil Sendung vom 04.12.2019


04. Dezember 2019

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Eine US Auto Show zeigt sich elektrisch, wir bewegen uns mit konventionellen Geländeautos durch die Landschaft und werfen in Barcelona einen Blick über den Tellerrand der gewohnten Fortbewegung hinaus.

 

 

Die weiteren Themen der Woche:


Im Blick: LA Auto Show 2019

Am Start: Audi Q3 Sportback

Im Blick: Smart City Expo 2019

In der Praxis: Mercedes G 500

 

 

Im Blick: LA Auto Show 2019
Showtime auf der Los Angeles Auto Show. Auch im Land der großen V8 Motoren und schweren Pick-up Trucks kommt an der Elektromobilität keiner mehr vorbei. Und so proben die Hersteller auf der letzten großen Automesse des Jahres den Spagat zwischen Gegenwart und Zukunft. Ob alte Verbrenner-Welt oder neue Elektrozeit, wir werfen einen Blick auf die Neuvorstellungen.

Am Start: Audi Q3 Sportback
Die Entscheidung für ein SUV ist nie so ganz rational. Wer benötigt heute große Bodenfreiheit und Geländetauglichkeit? Tatsächlich geht es darum, ein bisschen Abenteuer in eine zunehmend regulierte Umwelt zurückzuholen – und die entsprechende Ästhetik. Wer den neuen Q3 mag, jedoch einen etwas extravaganteren Auftritt wünscht, für den hat Audi jetzt eine sportliche Alternative im Programm.

Im Blick: Smart City Expo 2019
Bereits zum neunten Mal lockt der Smart City Expo World Congress internationale Besucher nach Barcelona. Das Ziel: Entwicklungskonzepte ganzheitlich begreifen. Mobilität in der Stadt verändern und gleichzeitig die Lebensqualität erhöhen und den ökologischen Fußabdruck verringern. Gefragt sind hierfür Konzepte, die technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovation vereinen.

In der Praxis: Mercedes G 500
Seit 40 Jahren gibt es die Mercedes G-Klasse. Jetzt wurde der legendäre Geländewagen überarbeitet. Auf den ersten Blick wirkt er wie ein umfangreiches, besonderes Facelift der 1989 gebauten Baureihe 463, denn die Designsprache ist gleichgeblieben: Rundscheinwerfer sowie die aufgesetzte Blinker vorne. Im Innenraum und beim Fahrgefühl hat sich allerdings vieles verändert.

 

« zurück