Motor mobil Sendung vom 22.10.2019


22. Oktober 2019

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Aus SUV mach CUV – der Kia XCeed, Auf zu neuen Rekorden in China – VW ID.R, Kraftzwerg – Fiat Abarth 595, Hochleistungs-Edelkombi mit Tradition – Audi RS6 Avant, Technikwunder aus den 60ern – Mercedes 220 SEb

 

 

Die weiteren Themen der Woche:


Am Start: KIA XCeed

Am Limit: VW ID.R auf Rekordfahrt in China

In der Praxis: Abarth 595

Im Blick: Audi RS6 Avant

Mit Stil: Mercedes 220 SEb

 

 

Am Start: KIA XCeed
Nach dem Sturm der Autohersteller auf den SUV-Markt folgen nun immer mehr Crossover Utility Vehicle, kurz CUV. Kias Beitrag zu diesem Segment ist der XCeed. Die Ceed-Basis ist immer noch zu erkennen, aber der Neue hat auch Eigenes zu bieten: An ein Coupé angelehnte Formen bei gleichzeitig erhöhter Sitzposition, das soll den Charme des Koreaners ausmachen.


Am Limit: VW ID.R auf Rekordfahrt in China
99 Kurven, 10,96 Kilometer, 1100 Höhenmeter und durchschnittlich mehr als 10 Prozent Steigung: Die atemberaubende Big Gate Road am Tianmen Mountain in China zählt zu den spektakulärsten Straßen der Welt. Genau hier will Volkswagen nach den Rekord-Erfolgen auf anderen Strecken weltweit mit dem ID.R eine weitere Bestmarke für Elektromobilität setzen.


In der Praxis: Abarth 595
1949 hatte der Italiener Carlo Abarth die Vision, aus normalen Autos außergewöhnliche zu machen. 70 Jahre später gehört Abarth zu Fiat Chrysler Automobiles. Den erschwinglichen Einstieg in die Abarth-Sportwagenwelt macht der Abarth 595 auf Basis des Fiat 500 – bei uns heute in der höchsten Leistungsstufe als Competizione mit 132 kW.


Im Blick: Audi RS6 Avant
Hochleistungs-Kombis haben bei Audi Tradition. Der RS6 Avant kommt bereits in der vierten Generation auf die Straßen. Nicht nur seine Optik ist brachialer geworden: Der 4.0 TFSI V8-Biturbo liefert 441 kW und zwischen 2.050 und 4.500 Umdrehungen pro Minute 800 Nm maximales Drehmoment. In 3,6 Sekunden schießt der RS 6 Avant von Null auf 100 km/h.


Mit Stil: Mercedes 220 SEb
Im Volksmund ist der Mercedes-Benz 220 SEb bekannt als "Große Flosse". Offiziell hört die 1959 eingeführte Baureihe aber auf das Kürzel W111. Ihr innovativster Vertreter glänzt mit aufwändiger Benzineinspritzung. 1960 siegte der 220 SEb auf Anhieb bei der prestigeträchtigen Rallye Monte Carlo. In der Serienversion schafft er stolze 172 km/h mit kraftvoll-sonorem Sound.

 

« zurück