Motor mobil Sendung vom 24.10.2018


24. Oktober 2018

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV


 

Was wäre die moderne Automobillandschaft ohne SUV? Egal ob schwedischer Bestseller, Wolfsburger Flaggschiff oder Ingolstädter Langstreckenstromer. Bei Motor Mobil schauen wir genauer auf die neuen im Segment der SUV.


Die weiteren Themen der Woche:


 


 

Im Blick: Audi e-tron Weltpremiere in San Francisco

ImTest: Volvo XC60

In der Praxis: Smart EQ

Im Detail: Blick unters Blechkleid: VW Touareg

Im Blick: Subaru Levorg


 


 

Im Blick: Audi e-tron Weltpremiere in San Francisco

In San Francisco sind vor 50 Jahren die Hippies mit Blumen in den Haaren angekommen. Heute gilt es hier an der Ostküste der USA eher als hip mit dem Elektroauto durch die Stadt zu fahren. Dementsprechend stehen an vielen Orten Ladestationen, an denen man sein Elektrofahrzeug wieder aufladen kann. Kurzum: San Francisco bietet beste Voraussetzungen, hier die Weltpremiere eines neuen Elektrofahrzeugs zu feiern. Lange haben die Ingolstädter am e-tron getüftelt. Ende des Jahres soll er auf den Markt kommen. Wir konnten jetzt schon einmal einsteigen, ins erste vollelektrische Fahrzeug von Audi.


 

ImTest: Volvo XC60

Volvo bringt die zweite Generation des XC60 auf den Markt. Das Kompakt-SUV zählt zu den wichtigsten Modellen des Herstellers. Die erste Generation dominierte fast ein gesamtes Jahrzehnt lang den weltweiten Absatz der Marke und wurde über eine Million Mal produziert. In seiner zweiten Generation hat der XC60 ein neues Design bekommen, sowie eine neue Antriebspalette. Wir schauen uns die Neuerungen am Beispiel des D4 Diesels an und gehen der Frage nach, ob der neue XC60 das Potential besitzt die Erfolgsgeschichte seines Vorgängers fortzuschreiben.

In der Praxis: Smart EQ

Diesmal beginnen wir unseren Test zum smart Brabus EQ mit einer kleinen Reise zurück in die Technik-Vergangenheit: Als 1878 Thomas Alva Edison die Glühbirne erfand, ermöglichte er den Schritt weg von der funzeligen Gaslampe hin in ein neues Zeitalter. Doch schon damals musste man für neueste Technik Geld investieren. Bei der Elektromobilität erleben wir, wie sich Geschichte wiederholt. Unser Smart EQ zum Beispiel kostet 11.000 Euro mehr, als die Variante mit Verbrennungsmotor. Wir testen den kleinen Stromer. Lohnt es sich bereits heute auf den Elektrotechnikzug aufzuspringen?


 

Im Detail: Blick unters Blechkleid: VW Touareg

Seit 2002 hat VW den Touareg im Programm. Jetzt bringen die Wolfsburger die dritte Generation ihres SUV-Flaggschiffs auf die Straße. Obwohl die Karosserie ein bisschen größer geworden ist, wiegt sie doch im Vergleich zum Vorgänger dank Alu-Stahl-Konstruktion rund 100 Kilogramm weniger. Außerdem steigert neueste Technik Sicherheit und Komfort. Grund genug dem großen SUV einmal aufs und unter das Blechkleid zu schauen. Neben dem Design begegnen wir dabei neuen Funktionen bei den Scheinwerfer, einer neuen Infotainment-Einheit, und neuer Technik beim Fahrwerk.


 

Im Blick: Subaru Levorg

Subaru hat motor mobil eingeladen auf einem Roadtrip vom ungarischen Budapest ins österreichische Wien den Levorg im Modelljahr 2018 zu erleben. Auf knapp 300 Kilometern fahren wir über Autobahnen, Land- und Bergstraßen. So können wir alle unterschiedlichen Einsatzbereiche eines Fahrzeugs auf einmal abdecken. Für den Levorg gibt es nur eine Motorisierung. Der 1.6 Liter Benziner leistet 125 kW und ermöglicht 210 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die Kraftübertragung an alle vier Räder erfolgt immer durch ein stufenloses Lineartronic-Automatikgetriebe. Autotester Emmanuel Schäfer hat sich den Japaner genauer angeschaut.

« zurück