Motor mobil Sendung vom 05.09.2018


31. August 2018

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV


 

Tradition und technischer Fortschritt. Diese Woche schauen wir uns bei Motor Mobil neben waren Klassikern auch Traditionsreiche Neuwagen an. Am Start diesmal: Das Update des Skoda Fabia.


Die weiteren Themen der Woche:


 


 

Am Start: Skoda Fabia

Im Blick: Blick unters Blechkleid: Opel Techday

In der Praxis: Aston Martin Vantage

In der Praxis: VW Beetle Cabrio

Mit Stil: Schloss Dyck Classics


 


 

Am Start: Skoda Fabia

Vier Jahre nach Einführung der dritten Generation erhält der Kleinwagen Skoda Fabia eine umfassende Modernisierung. Sowohl Innen als auch Außen haben Designer und Ingenieure einige Neuerungen vorgenommen. Vom Kombiinstrument über die Scheinwerfer bis hin zu verschiedensten Assistenzsystemen wurde alles aktualisiert. Auch die Motoren haben eine Üüberarbeitung erfahren und erfüllen allesamt die Abgasnorm Euro 6d-temp. Wir haben uns angeschaut ob und wenn ja wie sehr, die Änderungen den Fabia aufwerten. Am Ende steht schließlich immer die Frage, wieviel Auto man tatsächlich für sein Geld bekommt.


 

Im Blick: Blick unters Blechkleid: Opel Techday

Was wird aus Opel nach der Übernahme durch den PSA Konzern? Diese Frage und weitere beantworten die Rüsselsheimer beim Tech Day. Fest steht: Jeder zukünftige Opel wird auf einer PSA Plattform basieren. Doch lässt sich damit ein Fahrzeug mit Opel DNA bauen, oder nur ein Peugeot mit anderem Logo? Und wie bringt sich Opel weiter in den französischen Konzern ein? Motor Mobil hat genau diese Fragen Designern und Ingenieuren von Opel gestellt.



In der Praxis: Aston Martin Vantage

Aston Martin Modelle sind seit jeher wahre Hingucker. Das gilt natürlich auch für den neuesten Vantage. Doch nicht nur die Optik weiß zu überzeugen, auch die Leistung ist alles andere als unauffällig. Herzstück ist ein 4-Liter V8 mit 375kW aus dem AMG GT. Damit beschleunigt der Rennsportler in 3,6 Sekunden von 0 auf 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 314 km/h. Möglich wird das auch durch das extrem leichte Gewicht von nur 1530kg. Eine nahezu perfekte Geiwchtsverteilung von 50:50 sorgt für bestes Handling. Autotester Reinhold Deisenhofer hat sich angeschaut wie der Wagen sich fährt und was noch alles in ihm steckt.


 

In der Praxis: VW Beetle Cabrio

Heute sind wir in Volkswagens Beetle Cabriolet unterwegs. Seit vielen Jahren ist die Knutschkugel ein beliebtes Auto für jedermann. Angefangen als Kultauto Käfer, wurde das Cabriolet neu aufgelegt unter dem Namen "Beetle". Doch auch diese Zeit geht vorbei und so ist nun Produktionsstopp. Die runden Kulleraugen und das Grinsen sind bis zum Ende geblieben, doch was ist mit dem Kultstatus? Kann das neue Cabriolet mit seinen Ahnen mithalten? Wie viel Käfer steckt noch im heutigen Beetle? Wir haben es für Sie getestet.


 

Mit Stil: Schloss Dyck Classics

Ein Oldtimertreffen der ganz besonderen Art: die Classic Days rund um das Schloss Dyck am Niederrhein. Es ist nicht nur die entspannte Atmosphäre, die nahezu 40.000 Besucher zur automobilen Zeitreise lockte. Neben den zur Schau gestellten Klassikern ließ auch ein 2,8 Kilometer langer Rundkurs Rennfeeling aufkommen. Ein attraktives Umfeld auch für Marken mit Historie. Ford brachte eine ganze Flotte brandheißer Fahrzeuge mit zu den Classic Days. Neben Alltagsklassikern wie dem Ford Granada und dem Ford Fiesta, stehen im Blickpunkt zwei Jubiläen. Der Ford Escort und auch die RS-Modelle werden Jahr 50.

« zurück