Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Luxeriöse Exklusivität - Bentley Continental GT Cabriolet, voluminöse Elektrizität - Mercedes EQV Weltpremiere, musikalische Europareise – ein Klavier im Ford Transit, schnittige Familienkutsche – Oldtimer BMW 1500

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Im Test: Bentley Continental GT Cabriolet

Im Blick: Mercedes EQV Weltpremiere

In der Praxis: Stadtgeklimper – Mit Musik durch Europa

Mit Stil: BMW 1500

 


Im Test: Bentley Continental GT Cabriolet
Schon die reinen technischen Daten sind atemberaubend: 467 kW, in 3,8 Sekunden von Null auf 100 km/h, 333 km/h Spitze plus Cabrio-Fahrtwind bis –sturm. Dazu exklusiver Luxus inklusive Drehknöpfen mit Diamantschliff und dreifach drehbarem Anzeigeinstrument im Armaturenbrett. Auch wenn’s draußen regnet: In diesem Bentley herrscht immer Sonnenschein – solange man nicht auf den Verbrauch schaut.


Im Blick: Mercedes EQV Weltpremiere
Mercedes-Benz denkt groß, wenn es um Elektrifizierung geht: Der neue EQV stammt von der konventionellen V-Klasse ab, einer Großraumlimousine. Der EQV ist vollelektrisch, bringt 150kW Leistung, und Mercedes verspricht über 400 Kilometer Reichweite. Emmanuel Schäfer war bei der Weltpremiere.


Stadtgeklimper – Mit Musik durch Europa
Mit dem eigenen Campingmobil in die weite Welt, Freiheit genießen: Thelonious Herrmann und Tara Wissel haben sich diesen Traum erfüllt – auf außergewöhnliche Weise: Ein echtes Klavier fährt mit. Damit gibt Thelonious unter dem Motto "Stadtgeklimper" spontane Konzerte unter freiem Himmel. Nun gehen die Drei im selbst umgebauten Ford Transit auf Rundreise durch Europa.


Mit Stil: BMW 1500
Der BMW 1500 läutet Anfang der sechziger Jahre eine neue Ära für den bayerischen Hersteller ein: Zum ersten Mal hat BMW ein Auto für die aufstrebende Mittelschicht im Angebot. Feine Zutaten wie vier Türen, der moderne Motor mit sparsamen vier Zylindern, kernige 80 PS, und das für annehmbare 8.500 D-Mark lassen sportlich ambitionierten Familienvätern das Wasser im Munde zusammenlaufen.


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Skoda Kamiq – die Letzten werden die Ersten sein, Maserati Quattroporte – heiße Diskussionen um ein heißes Auto, Ford Ranger Raptor – ein Dinosaurier in der Stadt, Hansa 1100 – der deutsche Mittelstand fährt ins Wirtschaftswunder

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Im Test: Skoda Kamiq

Im Blick: Maserati Quattroporte

In der Praxis: Ford Ranger Raptor

Mit Stil: Hansa 1100

 

Im Test: Skoda Kamiq
Auch kleine SUV boomen - trotzdem hatte Skoda noch kein City-SUV zu bieten, anders als aus dem gleichen Konzern Seat und VW. Das ändern die Tschechen jetzt mit dem Kamiq. Stellt sich die natürlich die Frage: Was macht Skoda anders und womöglich besser? Wir testen den neuen Skoda Kamiq mit 1,0-Liter-Dreizylinder-Motor und 85 kW Leistung, der vermutlich die meistverkaufte Version werden wird.


Im Blick: Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte = Viertürer – so einen banalen Namen für ein Luxusauto muss man sich erstmal trauen. 1963 waren allerdings nicht nur für den Supersportwagen-Bauer Maserati vier Türen etwas Außergewöhnliches. Außergewöhnlich auch unser Test: Gleich zwei Experten nehmen im neuen Gran Lusso Platz. Schließlich spielt auch der persönliche Geschmack eine Rolle, wenn es ums Autotesten geht.


In der Praxis: Ford Ranger Raptor
Der Ford Ranger Raptor ist das, was man früher wohl als "ganzen Kerl" bezeichnet hätte. Ein robuster Offroad-Pick-Up, der die Karosseriemuskeln spielen lässt.  Nachdem wir ihn schon in der kantigen Landschaft Marokkos auf Herz und Nieren testen durften, wollen wir heute herausfinden, wie er sich in Deutschland schlägt.


Mit Stil: Hansa 1100
Oldtimerexperte Christoph Bauer nimmt diesmal einen stark unterschätzten Trendsetter unter die Lupe: Den Hansa 1100, Baujahr 1960. Die Kompakt-Limousine aus dem Konzern des deutschen Auto-Moguls Carl Borgward setzt Ende der Fünfziger neue Akzente in der unteren Mittelklasse. Denn zur Blütezeit des deutschen Wirtschaftswunders strebt auch der Mittelstand nach automobiler Individualität!




 


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Wie sollen die Auto-Messen der Welt reagieren auf den größten Umbruch in der Geschichte der Automobilindustrie? Die wichtigste Europas, die Internationale Automobil Ausstellung IAA in Frankfurt am Main, antwortet mit einer Elektrooffensive.

 

Das Thema der Woche:


 


Im Blick: Auto-Messe IAA 2019

Wie sollen die Auto-Messen der Welt reagieren auf den größten Umbruch in der Geschichte der Automobilindustrie? Die wichtigste Europas, die Internationale Automobil Ausstellung IAA in Frankfurt am Main, antwortet mit einer Elektrooffensive. Statt potenter Verbrenner reihen sich jetzt E-Autos aneinander. Motormobil zeigt die elektrischen Tops und Flops – und das Beste aus der alten Autowelt.





 


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Motor mobil präsentiert für jeden etwas: ein nachhaltiges Auto für die Zukunft, ein billiges Auto mit sportlichen Genen, einen  SUV im Frack und einen Lastesel aus der Vergangenheit.

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Im Test: Hyundai Ioniq electric

In der Praxis: Audi Q8

Im Test: Toyota GT86

Mit Stil: VW T1 Doka

 


Im Test: Hyundai Ioniq electric
In der Modellpalette von Hyundai gehört der Ioniq zu den Modellen, die der Zukunft besonders zugewandt sind. Es gibt ihn mit drei alternativen Antrieben: Als Hybrid, als Plug-In-Hybrid und als Elektro-Version. Wir testen den Vollzeitstromer in Amsterdam. Hier gehören Ladesäulen und Elektrofahrzeuge bereits fest zum Stadtbild.


In der Praxis: Audi Q8
Der Audi Q8 hat den Anspruch, ein Fahrzeug für alle Gelegenheiten zu sein. Das heißt mit anderen Worten, er verspricht, auf der Landstraße, der Autobahn und im Gelände gleichermaßen gut unterwegs zu sein. Aber: Versprechen kann man grundsätzlich viel! Wir wollen wissen, wie viel seines Versprechens der Q8 wirklich einhalten kann.


Im Test: Toyota GT86
Gibt es einen waschechten Sportwagen für weniger als 30.000 Euro? Motor mobil hat sich den Toyota GT86 vorgenommen und ist der Frage auf den Grund gegangen, was denn überhaupt einen echten Sportwagen ausmacht. Welche Eigenschaften wichtig sind und ob der GT86 diesen Anforderungen gerecht werden kann, soll dieser Test klären.


Mit Stil: VW T1 Doka
An diesem Lenkrad kurbelten schon Heerscharen von Handwerkern. Es gehört zur ersten Generation des VW Bus, der so genannten Baureihe T1 von der über 1,8 Millionen Exemplare gebaut wurden. Der VW Bus schließt 1948  eine große Lücke bei den Transportfahrzeugen. Motor mobil nimmt ihn als T1 Doka unter die Lupe. So nennt sich der T1 als Pritschenwagen mit Doppelkabine.




 


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Kompaktsportler, SUV und Geländewagen aus ganz Europa, Kultautos von gestern und von heute. Motor mobil analysiert alle Facetten der Mobilität.

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Im Test: Ford Focus ST

Im Blick: Mercedes G-Klasse

In der Praxis: Citroen C5 Aircross

Mit Stil: Porsche Beutler 696

 

Im Test: Ford Focus ST
Das Segment der Kompaktsportler erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Egal ob Neulinge, wie der Hyundai i30N, oder alte Hasen, wie der Golf GTI, sie alle müssen sich einer starken Konkurrenz stellen. Ein weiterer Mitbewerber ist der Ford Focus ST. Er wurde jetzt, zum Modelljahr 2019, neu aufgelegt und soll der Konkurrenz die Show stehlen.


Im Blick: Mercedes G-Klasse
Es gibt Autos mit Kult-Status, Ikonen wie den Mercedes-Benz G, der seit 1979 auf den Straßen dieses Planeten unterwegs ist und der sich zumindest äußerlich seitdem kaum verändert hat. Und doch muss man feststellen, dass - vor allem mit der Neuauflage des Klassikers im vergangenen Jahr - nur noch wenig vom eigentlichen Ursprungsgedanken übrig geblieben zu sein scheint.


In der Praxis: Citroen C5 Aircross
Im SUV-Segment kommen immer noch neue Modelle hinzu, wie der Citroen C5 Aircross. Seit Anfang 2019 ist der 4,50 Meter lange Franzose in Deutschland erhältlich. Um sich von der Masse zu unterscheiden, lautet die Devise: Anders sein! Das gelingt dem C5 Aircross mit Bravour. Denn seine Spezialitäten liegen auf Design und Komfort.


Mit Stil: Porsche Beutler 696
Er ist schön, schnell und extrem selten. Am Heck prangt stolz der Porsche-Schriftzug. Doch dieses elegante Coupé mit vier Sitzen entstand in Thun in der Schweiz und nicht im Stuttgarter Stadtteil Zuffenhausen: der Volkswagen Porsche Beutler 696 aus dem Jahre 1957. Seine Karosserie besteht komplett aus Aluminium.


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Motor  mobil präsentiert einen Dauerbrenner von Audi mit Facelift, einen neuen Kombi von Peugeot, einen Rennklassiker in den Ardenennen und ein Treffen klassischer Automobile im Rheinland.

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Am Start: Audi A4

Am Limit: 24h Rennen von Spa

Im Test: Peugeot 508 SW

Mit Stil: Rheinbach Classics 2019

 

Am Start: Audi A4
Seit 25 Jahren bildet der A4 das Rückgrat der Modelle von Audi. 2015 erschien die fünfte Generation des Klassikers aus Ingolstadt. Nach vier Jahren Bauzeit kommt jetzt die umfassend überarbeitete Facelift-Version auf den Markt. Optisch deutlich gestrafft und sportlicher gibt es das erfolgreiche Mittelklassemodell nun mit Mild-Hybrid-System.


Am Limit: 24h Rennen von Spa
Der Höhepunkt der Blancpain Endurance Series, einer Motorsportrennserie für Gran-Turismo-Fahrzeuge der Klasse GT3 auf einer Strecke, die vor allem für ihre stark schwankenden Wetterbedingungen berüchtigt ist. Starkregen, rutschiger Asphalt, Rennunterbrechung, all das zehrt an den Nerven und an der Substanz der Rennfahrer. Wir begleiten in diesem Jahr das Motorsport Team von Bentley.


Im Test: Peugeot 508 SW
Große Kombis mit jeder Menge Platz waren schon immer eine französische Spezialität. Der Citroën DS Break oder auch der Peugeot 503 Kombi sind heute Legenden. Ob das auch beim neuen 508 Kombi so sein wird? Der packt nicht nur viel weg, er sieht auch noch richtig gut aus. Wir testen den Peugeot 508 SW mit der stärksten Dieselvariante.


Mit Stil: Rheinbach Classics 2019
Musik, Motoren, Petticoats heißt es ein ganzes Wochenende lang in Rheinbach, einer kleinen Stadt in der Nähe von Bonn. Denn in diesem Jahr findet dort die bereits 14. Ausgabe der Rheinbach Classics statt. Rund 700 Oldtimer Besitzer präsentieren hier den knapp 25000 Besuchern ihre Fahrzeuge.


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Motor mobil startet durch mit einem Sportwagen am Limit, einem SUV, der den Spagat zwischen Leistung und Komfort versucht und einer Autolegende, die einen  runden Geburtstag feiert 

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Am Start: Mercedes AMG A45 S 4Matic+

Im Test: Toyota Supra

In der Praxis: Jaguar i-Pace

Mit Stil: VW Beutler Pickup von 1950

 

Am Start: Mercedes AMG A45 S 4Matic+
Mit dem A45 präsentiert Mercedes AMG einen neuen Super-Kompaktsportler. Sein komplett neu entwickelter 2.0 Liter Motor ist das derzeit stärkste für die Großserie gefertigte Vierzylinder-Turbotriebwerk der Welt. Zwei Leistungsstufen mit 285 oder 310 kW stehen zur Wahl. Wir testen die stärkere Version, den A45 S 4Matic+. In 3,9 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h.


Im Test: Mini John Cooper Works Clubman
Der britische Premium-Automobilhersteller MINI präsentiert den neuen John Cooper Works Clubman. Und der geizt nicht mit Leistung. Weil durch den neuerdings vorgeschriebenen Otto-Partikelfilter ohnehin eine Änderung unter der Motorhaube nötig wurde, haben sich die Engländer die stärkste verfügbare Option zur Erneuerung vorgenommen und die hat es in sich...


In der Praxis: Audi Q7
In der Region Kerry in Irland präsentiert Audi die Neuauflage des Audi Q7. Ein kraftvolleres Design mit klaren SUV-Merkmalen, dynamischere Fahreigenschaften und moderne Technik sollen den Q7 noch besser machen, als seinen Vorgänger. Neben sportlichen Eigenschaften soll der Ingolstädter wie gewohnt auch mit Komfort überzeugen. Aber wie gut schafft der neue Audi Q7 den Spagat?


Mit Stil: Rundes Jubiläum - 50 Jahre Ford Capri
Ford feiert 50 Jahre Capri. Der von 1969 bis 1986 gebaute Wagen ist inzwischen eine Rarität und damit ein echtes Sammlerstück. Deutschlandweit wird die Zahl der Capris auf unter 4000 Stück geschätzt. Zum Jubiläum hat Ford einige Mitglieder des Capri Clubs Deutschland zu einer kleinen Feierlichkeit im Rahmen der "Classic Days" auf Schloss Dyck eingeladen. Hier sind alle Modelle vertreten.




 


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Sportwagen, ob in Neuauflage mit Turbolader oder vollelektrisch und eine Autolegende in exklusiver Form – Mobilität von gestern, heute und morgen.

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Am Start: Skoda Superb

Im Test: Toyota Supra

In der Praxis: Jaguar i-Pace

Mit Stil: VW Beutler Pickup von 1950

 

Am Start: Skoda Superb
Skoda präsentiert das Facelift für sein Flaggschiff Superb. Zum neuen Modelljahr wurden sowohl die Limousine, als auch der Kombi überarbeitet. Neben neuen Assistenzsystemen und Voll-LED Scheinwerfern sind auch Infotainment und Konnektivität auf den neuesten Stand gebracht worden. Wir testen die Limousine in der Sportline-Ausstattung mit dem stärksten Benziner.



Im Test: Toyota Supra
Toyota lässt eine Legende wiederaufleben, den GR Supra. Es ist die bereits fünfte Generation des bekannten Sportlers. Wir werfen einen Blick zurück in die Historie des Supra und schauen uns die technischen Ursprünge und einige Vorgängermodelle an. Der Zweisitzer mit Heckantrieb der neuesten Generation hat einen spritzigen Drei-Liter-motor mit Turboaufladung unter der Motorhaube.
 


In der Praxis: Jaguar i-Pace
Der Jaguar i-Pace ist das erste vollelektrische Fahrzeug der Marke und ein komplett eigenständiges Modell. Seine Leistungsdaten beeindrucken nicht nur auf dem Papier: 294 kW Systemleistung, 696 Newtonmeter maximales Drehmoment, die ab dem Stand anliegen, 4,8 Sekunden von Null auf 100 km/h. Bleibt nur die Frage: Warum müssen elektrische Fahrzeuge eigentlich so oft SUV sein?
 


Mit Stil: VW Beutler Pickup von 1950
Der VW Käfer: Über 21,5 Millionen Mal gebaut und weltweiter Exportschlager. Rekordverdächtige 65 Jahre lang, von 1938 bis 2003, läuft der kleine Wolfsburger vom Band, zuletzt im mexikanischen Ort Puebla. Keine Frage: Der Käfer ist das Kultauto Deutschlands. Die Version, mit der Motor mobil diesmal eine Ausfahrt unternimmt, ist jedoch alles andere als Massenware.


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Auf neuen Wegen – Opel Zafira Life, schöne neue Alexa-Welt – Audi Q3 Sportback, Konkurrenzkampf – BMW X5 gegen den Rest der SUV-Oberklasse, Golf mit Kante – der VW T-Roc, stolzes Jubiläum – Citroen wird 100

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Am Start: Opel Zafira Life

Im Blick: Audi Q3 Sportback Preview

Im Test: BMW X5 xDrive 40i

In der Praxis: VW T-ROC

Mit Stil: 100 Jahre Citroen

 

Am Start: Opel Zafira Life
Die vierte Generation des Opel Zafira kommt auf den Markt: Zafira Life. Sie stellt diesmal allerdings einen gewissen Bruch dar mit den Vorgängern aus den letzten 20 Jahren. Die technische Basis teilt sich der Life mit Citroen Space Tourer, Peugeot Traveller und Toyota ProAce Verso – Zusammenarbeit ist Trumpf in diesen harten Zeiten für Autobauer.


Im Blick: Audi Q3 Sportback Preview
SUV und kein Ende: Audis Kompakt-SUV Q3 gibt es jetzt auch in Coupé-Form als Sportback. Das ist knapp drei Zentimeter flacher, hat einige spezielle Designelemente und ist an die schöne neue Welt anschließbar: Mit dem cloudbasierten Amazon-Sprachdienst Alexa. Mit ihm kann der Fahrer Bestellungen aufgeben und Nachrichten und andere Informationen abrufen.


Im Test: BMW X5 xDrive 40i
Der BMW X5 ist ein 20 Jahre altes SUV-Urgestein. Damals war die Konkurrenz noch übersichtlich. Das ist heute ganz anders, gerade bei Oberklasse-SUV: 2004, in seinem besten Jahr, wurden mehr als 18.000 X5 zugelassen, im vergangenen Jahr nur noch gut 8000. BMW muss also kämpfen – und Emmanuel Schäfer hat sich angeschaut, was die vierte Generation des X5 dafür mitbringt.  


In der Praxis: VW T-ROC
Der VW T-Roc ist so etwas wie das Golf-SUV: Minimal kürzer, etwas breiter, deutlich höher, aber in derselben Preisklasse. Wir machen den Praxis-Check mit dem 1,5-Liter-Benziner mit Sechsgang-Handschaltgetriebe. Er leistet 110 kW und absolviert den Sprint von 0 auf 100 km/h in 8,4 Sekunden. In Deutschland kostet der T-Roc in der Style-Ausstattung, wie wir ihn testen, knapp 26.000 Euro.


Mit Stil: 100 Jahre Citroen
Citroen feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen auf der Teststrecke La Ferté-Vidame rund 120 Kilometer westlich von Paris. Dort drehte schon der 2CV seine allerersten Runden. Mehr als 11.000 Sammler geben sich ein Stell-dich-ein, 5000 Fahrzeuge aus allen Epochen lassen das Citroen-Nostalgieherz höherschlagen.


Moderation Sascha Knapp

Diese Woche bei Motor mobil auf Deutsche Welle TV

Rasende Unvernunft – Audis SUV-Flagschiff Q8 als Sportversion, Weltpremiere – der Elektro-Mini Cooper SE, weniger ist mehr – Mercedes E350 Coupé mit vier Zylindern, Benzin-Verrückte – das Goodwood Festival of Speed in England

 

Die weiteren Themen der Woche:


 


Am Start: Audi SQ8

Im Blick: Mini Cooper SE Weltpremiere

Im Test: Mercedes E350 Coupé

Im Blick: Goodwood Festival of Speed

 

Am Start: Audi SQ8
Das S-Kürzel erhalten bei Audi traditionell nur die sportlichen Modelle. Der neue SQ8 basiert allerdings auf dem größtmöglichen Audi-SUV. Ist so ein Riesenschiff wirklich die richtige Wahl für eine S-Version? Kann es Sportlichkeit, Agilität und Fahrspaß liefern? Autotester Klaus Niedzwiedz hat dem großen Diesel-SUV-Sportcoupé auf den Zahn gefühlt.


Im Blick: Mini Cooper SE Weltpremiere
Raus aus dem Tarnkleid und rauf auf die große Bühne! In Rotterdam stellt Mini sein neues Baby vor: Den vollelektrischen Mini Cooper SE. Seine offizielle Reichweite: Bis zu 270 Kilometer. Der 135kW Elektromotor liefert ein maximales Drehmoment von 270 Newtonmetern. Zehn Jahre nach den ersten E-Mini-Versuchen geht es nun in die Serie.


Im Test: Mercedes E350 Coupé
Seit über 50 Jahren hat Mercedes Coupés fest im Programm. Seit damals unverändert: Die elegante flache Dachlinie und zwei Türen. Jetzt neu: Der Name E350 Coupé klingt nach einem Dreiliter-Sechszylinder, aber die Arbeit im Motorraum verrichtet tatsächlich nur ein Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit 220 kW. Reicht das trotzdem, um E-Klasse-Coupégefühle zu wecken?


Im Blick: Goodwood Festival of Speed
Über 180.000 internationale Besucher kommen jedes Jahr zum Goodwood Festival of Speed, einem der verrücktesten Auto-Events der Welt. Aber auch „ordentliche“ Hersteller wie Porsche und Toyota zeigen hier mittlerweile ihre neuen Modelle. Und VW will beim Bergrennen vor dem Goodwood House mit seinem Elektrorennwagen ID.R den nächsten Streckenrekord holen.